Sauerampfer stärkt das Immunsystem

Sauerampfer hat zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe.Er stärkt das Immunsystem,löst Verschleimungen und wirkt entzündungshemmend.Sauerampfer ist ein beliebter Wiesensnack aus Kindertagen und es gibt kaum Menschen die ihn nicht kennen.Er wächst fast überall in Gärten und auf Wiesen.Der Sauerampfer gehört in die Riege der Pflanzen,die gerne im Frühjahr zur Blutreinigung verwendet werden.Dazu gehören unter anderen auch Löwenzahn,Brennessel,Birke und andere Wildkräuter.

Ernte

Sammeln könnt ihr Sauerampfer von Apil bis September. Verwendet werden die Pflanzenteile Blätter.

Die Blätter sollten noch jung und grün geerntet werden.Die bräunlichen Blätter haben einen höheren Gehalt an Oxalsäure.Die Blattstiele sollte man möglichst nicht roh essen.

Bekannte Frankfurter Grüne Soße

Eine der bekanntesten Soßen ist die Frankfurter Grüne Soße.Deren Herstellung ist kinderleicht und eine phantastische Ergänzung zu Kartoffeln oder hartgekochten Eiern.

Dazu brauchst du je einen Bund Petersilie,Schnittlauch,Borretsch,Kresse,Kerbel,Pimpinelle und Sauerampfer.Zusätzlich 2 Eier-500 g saure Sahne-je 1 EL Essig+Öl-Pfeffer und Salz.

Zubereitung: Eier hart kochen-Kräuter waschen und trockenschütteln-Kräuter von den Stielen befreien und im Mixer klein hacken-Saure Sahne mit den Kräutern in eine Schüssel geben-Eier klein schneiden und mit Essig und Öl zu dem Kräuter-Sahne Gemisch geben-alles gründlich verrühren-mit Salz und Pfeffer würzen.

Konservierung

Sauerampfer sollte möglicht schnell nach der Ernte verarbeitet werden.Sollte das nicht möglich sein,kann man ihn auch konservieren.

Einlegen in Salzlake: ca 30 g Salz auf einen Liter Wasser.Dazu werden die Blätter gewaschen und anschließend in ein Einmachglas gelegt.In das Glas auf die Blätter schüttet man die Salzlake und verschließt das Glas.Bitte an einem kühlen Ort aufbewahren.

Wirkung und Inhaltsstoffe

Er wirkt Appetitanregend,stärkt die Abwehrkräfte,ist blutreinigend,regt die Harnfunktion an und ist eine Wohltat für unsere Leber.Seine wichtigsten Inhaltsstoffe sind Magnesium,Calcium,Vitamine A,B,C,E,Phosphate,Eisen,Natrium,Kalium,Carotin,Oxalsäure.

Verwendung in der Küche

Im Sommer gebe ich in jeden frischen Tomaten,Gurken oder Grünen Salat eine Handvoll fein geschnittnen Sauerampfer.So habe ich immer eine gesunde Delikatesse.

Sauerampfer sollte roh in Maßen gegessen werden,da er Oxalsäure enthält.Durchs kochen wird diese weitgehend zerstört.

Gedünstet kann man Sauerampfer zum Beispiel zum Fisch servieren. Ähnlich wie Spinat sollten Köche ihn aber nicht zu lange erhitzen – sonst fällt er in sich zusammen und färbt sich braun. Im Geschmack erinnert Sauerampfer an bittere Blattsalate wie Radiccio oder Ruccola.

Durch sein feinsäuerliches Aroma kann er auch gut als Würzkraut verwendet werden und Suppen, Soßen und Gemüsebeilagen besonderen Pfiff verleihen. Es kann auch ein Sauerampferpüree zubereitet werden: Dazu erhitzen Sie das Wildkraut ohne Flüssigkeit und verfeinern es mit Butter oder Sahne. Die Blätter zerfallen wie von selbst.

Selbst leckere Kräuterbutterbällchen lassen sich aus Saueramper herstellen.Sie schmücken jedes Büffet.

Standort

Ein warmer,sonniger Standort sorgt dafür,dass der Sauerampfer bestens gedeihen kann.Auf einer Wiese oder einem Grundstück wird er sich wohlfühlen.Bei mir wächst der Sauerampfer wild am Weiher.

Vielleicht habt ihr auch Sauerampfer im Garten,wenn nicht kann er im Frühjahr oder August ausgesät werden.Den Samen könnt ihr kaufen.

Buchtipp: Mit Wildkräutern und Heilpflanzen durchs ganze Jahr

https://www.digistore24.com/redir/276485/Genialtippxxuu/