Kräuterrezepte von Eva

Kartoffelstampf mit Salbei und Blüten

Zutaten für 4 Personen

1Kg mehligkochende Kartoffeln-Salz Pfeller-10 Salbeiblätter und 1EL Blüten-3 El Olivenöl-1-2 Knoblauchzehen-200 g Kirschtomaten,300 ml Milch.

Zubereitung:

Kartoffeln schälen,waschen und würfeln.In kochendem Salzwasser ca 20 Minuten gar kochen.Inzwischen 2 Salbeiblätter und 1 EL Olivenöl im Mörser zerstoßen.Den Knoblauch schälen,durch eine Presse drücken.Die Tomaten wasche,halbieren und entkernen.2 El Olivenöl erhitzen.Knoblauch und übrige Salbeiblätter darin kurz anbraten,Tomaten hinzufügen,schwenken und mit Salz und Pfeffer würzen.Die Milch erhitzen.Die Kartoffeln abgießen,Salbeiöl und erwärmte Milch zufügen,stampfen.Gebratene Tomaten Salbeimischung unterheben und abschmecken.Mit Blüten bestreuen.

bon appetit


Kräuter Pesto

Zutaten

reichlich Kräuter je nach Geschmack

2 Zehen Knoblauch

2 Hand voll Pinienkerne (vorher in der Pfanne rösten)

2-3 Spritzer Zitrone

Olivenöl,die Kräuter sollten damit gut bedeckt sein

1 kleines Stück Parmesan

Salz und Pfeffer

Zubereitung

Kräuter waschen,grob schneiden und im Mixer ( Kräuterhacker)zerkleinern Tipp:Ich gebe immer den Knoblauch mit den Kräutern in den Mixer.Kräuter in eine Schüssel geben,mit Zitronensaft und Olivenöl bedecken.Die gerösteten Pinienkerne ebenfalls im Mixer fein mahlen und zu den Kräutern geben,umrühren.Zum Schluss noch Parmesan reiben und dazufügen und mit Salz und Pfeffer würzen.Noch schön durchziehen lassen und mit Spagetti genießen.

bon appetit

Gänseblümchengelee

Gänseblümchen wirken stärkend auf den ganzen Organismus !

🙂

Die Zutaten reichen für ca. 20 Gläser à 150 g

  • ca. 200 g Gänseblümchen (nur die Köpfe)
  • 2100 g Wasser
  • 800 g Gelierzucker 1:2
  • 1 1/2  Zitronen, Saft und abgeriebene Schale

Zubereitung:

Das Wasser kochen und beiseite stellen. Die sauberen Gänseblümchen in das Wasser legen und mit einer Folie abdecken und über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag die Gänseblümchen abseihen in ein anderes Gefäß, Blüten ausdrücken und wegwerfen. Zitronenschale und Saft dazugeben und mit dem Gelierzucker aufkochen. Noch heiß in sterile Gläser abfüllen und gut verschließen. Wichtig ist die Gläser randvoll zu füllen und sofort zu verschließen – denn dabei entsteht ein Vakuum und das Glas ist luftdicht verschlossen. Marmelade kühl und dunkel aufbewahren.

Das ganze funktioniert auch wunderbar mit Löwenzahn. Dabei müsst ihr nur achtgeben, das sicher kein Stängel mit dem weißen Saft bei den Köpfen dabei ist, das schmeckt sonst nicht gut.

bon appetit

Kartoffelsalat mit Majoran,Petersilie und Schnittlauch

Zutaten:

ca 1,5 -2,0 kg Kartoffeln-5 gekochte Eier-7-8 kleine saure Gurken (gewürfelt)-2 Lauchzwiebeln ( klein geschnitten )7-8 Scheiben grüne Gurken (Scheiben halbiert) -Majonaise -Pfeffer und Salz-Muskatnuss gerieben-Majoran frisch oder getrocknet-Petersilie-Schnittlauch-Blüten (Gänseblümchen,Thymianblüten wie gerade vorhanden.)

Zubereitung:

Kartoffeln mit Schale kochen bis sie weich sind-anschließend abkühlen lassen.Abgekühlte Kartoffeln mit oder ohne Schale( wie man es lieber mag ) in kleine Stücke schneiden und in eine große Schüssel geben.4 gekochte Eier sehr klein schneiden-zu den Kartoffeln geben.Saure Gurken (gewürfelt),Lauchzwiebeln (gewürfelt),grüne Gurken ( Scheiben halbiert )Majonaise ebenfalls dazugeben.Majoran und Petersilie klein hacken -in die Schüssel geben.Mit Salz,Pfeffer und Muskatnuss würzen und alles gut durchmischen.Abschmecken und eventuell noch nachwürzen.

Ich streiche den Kartoffelsalat in der Schüssel dann etwas glatt und dekoriere ihn mit Schnittlauch (mittig ) und Blüten.An den Rändern nehme ich das restliche Ei und Gurken zur Deko (siehe Foto).Der Salat sollte mindestens zwei Stunden durchziehen und kühl stehen.

bon appetit

Kapuzinerblüten-Essig

Was braucht ihr?

ca.20 Kapuziner-Blüten und einen Liter Weisweinessig.

Die Blüten pflücken und ca. eine Stunde auf ein weißes Tuch legen,damit alle Tierchen aus den Blüten kommen.Die Blüten dann einzeln vorsichtig abschütteln und in eine Flasche mit großer Öffnung geben.Den Essig dazugeben und vermengen.Für 14 Tage alles gut durchziehen lassen.

bon appetit